In liebevoller Erinnerung an Earl Hamner

10. Juli 1923 - 24. März 2016
  
.

Der Walton-Star Jon Walmsley interviewt
von Patrick E. O'Brian

 

Patrick O´Brian vom Walton Mountain Museum in Schuyler und Herausgeber des vierteljährlich erscheinenden Blue Ridge Chronicles hatte das Glück mit Jon Walmsley ein Interview via Email zu führen. Hier ist nun die Übersetzung ins Deutsche zu Teil 2.

 
Patrick:
Du hast mit vielen namhaften Sängern, Musikern und Gruppen zusammengearbeitet. Wer sind Deine Favoriten?

Jon:
Ich hatte das Vergnügen, mit so vielen zu arbeiten, und ich hatte das Glück, tolle Erlebnisse zu haben. Einige der denkwürdigsten waren einige der frühesten - mit Merle Haggard in Die Waltons zu spielen, mit Roy Acuff in der Grand Ole Opry oder eine Jamsession mit Gregg Allman und Elvin Bishop Band im Wiskey A Go-Go in Hollywood.

Patrick:
Wer waren Deine Lieblingsdarsteller aus Die Waltons?
 
Jon:
Ich genoss jeden in der Show, aber meine Favoriten wären Will und Ellen, Großvater und Großmutter. Sie ergänzten sich perfekt, wie Salz und Pfeffer, Yin und Yang.

Patrick:
Über welche Gastdarsteller bei Die Waltons hast Du Dich am meisten gefreut ?

Jon:
Da gab es viele. Ich liebte Noah Beery ( als Charlie Harmon in Hunderttausend Doller- 2. Staffel, Anm. d. Übersetzers) den ich in der Serie "Circus Boy" ( zu deutsch: Corky und der Zirkus, Anm. d. Übersetzers) gesehen hatte. Die Hauptrolle spielte dort Micky Braddock (Dolenz), der später ein Mitglied der Gruppe The Monkees wurde.
Billy Barty war ein Schatz. Ich hatte eine tolle Zeit bei meiner Arbeit mit Dean Jagger (Prof. Bowen in Der Gründertag), einen Oscar-Gewinner für "Twelve O'Clock High"( zu dt. Der Kommandeur, Anm. d. Übersetzers). Er war sehr bodenständig, unterstützend und zuvorkommend. Es war ein Vergnügen, Beulah Bondi in der Show haben. Wir alle liebten John Ritter und freuten uns auf die Dreharbeiten von Folgen, die Reverend Fortwick beinhalteten.

Patrick:
Wie viele Instrumente kannst Du spielen ? Woher kommt Dein Talent ?

Jon:
Ich bin nicht sicher ! Die Gitarre ist mein bevorzugtes Instrument, aber ich spiele auch Bass, Keyboard, Schlagzeug, Mundharmonika, Banjo, Mandoline, Cello und mehr. Es ist nicht wirklich genug Zeit für alles vorhanden. Keiner meiner Eltern hat ein Instrument gespielt, aber die Tanten und Onkels meiner Mutter waren fast alle musikalisch und spielten in Bands in England.

Patrick:
Angenommen, Du hast mal eine Auszeit, was tust Du für Dich oder für Deine Entspannung?

Jon:
Welche Auszeit ? Tatsächlich ist eines der großen Geschenke meiner Frau mir freie Zeit zu geben, in dem sie freie Tage im Kalender einplant. Ohne dies, da bin ich mir sicher, würde ich die Tage mit allen möglichen Dingen, die zu erledigen wären, ausfüllen. Wir tun gerne Dinge an der frischen Luft, am Strand Spazierengehen, Radfahren, Wandern, gelegentlich Kajak fahren (das können wir bei uns in der Nähe tun), und wenn wir mehr Zeit haben, gehen wir zelten, und versuchen unterwegs die ein oder andere Weinprobe zu genießen.
Unnötig zu sagen, dass es nicht genug von diesen Tagen geben kann !       


Danke Jon und Marion !



Herzlichen Dank an Patrick für dieses Interview !  

Source: waltonmuseum.org - BlueRidgeChronicles
 
Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Marion und Jon Walmsley. Danke !

   

  
       

Besucher
1616146
Visitors
   © 2012 Rockfish-river.com. All Rights Reserved. | Template designed by lernvid

Real time web analytics, Heat map tracking